Innovationslabor

Innovative Hochschule

In Kollaboration mit verschiedenen Abteilungen der Hochschule werden projektspezifische Lösungen gesucht, um fächerübergreifend neue interaktive Bühnenformate zu realisieren. So werden etwa Sensorsysteme für Schauspieler entwickelt, mit denen sich Video- und Soundeffekte steuern lassen, Interfaces für multimediale Musikperformances können entstehen wie auch gänzlich neue hybride Musikinstrumente für den Einsatz im multimedialen Konzert.

 

Genesis watch: Internetfähiges Handgelenk-Interface zur Kommunikation mit Performern in Alexander Schubert ́s Netzwerkprojekt „Genesis“.
IL_1 Projekt: Miniatur IMU-Sensor zur Erkennung von Gestik und Bewegung. Integration in Kostüme, Instrumente & Objekte
x.Panda Projekt: Entwicklung von innovativen Modulen für Modularsynthesizer
synthetic_landscape Projekt: Hardware für solarbetriebene Multikanal-Klanginstallation
previous arrow
next arrow
Slider

 

 

Das Innovationslabor versteht sich als Vermittler, offene Werkstatt, Labor und Inkubator für neue technische Schnittstellen, die für innovative Bühnenkonzepte entwickelt und erprobt werden. So unterstützt es die interdisziplinäre Zusammenarbeit von verschiedenen Abteilungen der HfMT. Denn die Bühne der Zukunft bündelt alle an der HfMT vorhandenen Kompetenzen, um aus der Symbiose zu profitieren und Synergieeffekte nutzbar zu machen.

 

 

Neben der eigenständigen Projektarbeit steht das Innovationslabor Interessierten offen und bietet hochschulübergreifende Beratung an. Die Zusammenarbeit in ausgewählten Projekten ist nach Absprache möglich.

 

Der Hexenkessel in Aktion
Drumcircle for Hexenkesselchen: Premiere in 5000-jährigen
Longyou Höhlen in China
code_of_conduct: durch Gestik eines Dirigenten generierte
Echtzeit-Partitur für großes Ensemble
previous arrow
next arrow
Slider

 

Projektleitung: Prof. Dr. Jacob Sello

Kontakt: jacob.sello@hfmt-hamburg.de

 

 

Der Hexenkessel in Aktion
Drumcircle for Hexenkesselchen: Premiere in 5000-jährigen
Longyou Höhlen in China
code_of_conduct: durch Gestik eines Dirigenten generierte
Echtzeit-Partitur für großes Ensemble
previous arrow
next arrow
Slider
Janina Luckow
Tags

Innovationslabor